© Jülicher Judoclub e.V. - Postfach 2027 - 52404 Jülich
Wegweiser
Rangliste und Erfolge
Liebe Judoka, liebe Eltern! Wir haben in den letzten Monaten die Daumen gedrückt und gehofft, dass sich die Situation mit Covid-19 bis zum Sommer wieder normalisiert haben wird und wir zumindest unsere jährliche Jugendfahrt wie gewohnt durchführen können. Leider ist nun der Punkt erreicht, an dem wir diese Hoffnung fahren lassen und die Jugendfahrt für dieses Jahr absagen müssen. Mit den derzeitigen Auflagen und Ungewissheiten können wir keine weiteren finanziellen Verpflichtungen eingehen und daher nicht weiter planen. Außerdem können wir auch nicht guten Gewissens eine Fahrt anbieten bei der wir Maske tragen und einen Sicherheitsabstand von 1,5m einhalten müssen. Auch wir sind enttäuscht und haben es uns anders gewünscht. Als kleines Trostpflaster bleibt uns nur das Versprechen, dass wir direkt mit den Planungen für die Jugendfahrt 2021 beginnen. Viele Grüße, Eure Jugendleitung

28.05.2020 - Absage der Jugendfahrt 2020

Wir trauern um Hasso Bilkenroth Mit ihm verlieren wir einen engagierten Unterstützer, dessen zupackende und offene Art dem ganzen Verein zu Gute kam, auch ganz besonders während seiner Zeit als Kassenwart. In freundschaftlicher und dankbarer Erinnerung Jülicher Judoclub e.V.
Eine große Bitte vorab an Reiserückkehrer: Solltet ihr vor kurzem aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sein, ohne Test, wartet bitte noch einige Tage mit dem Training! Die Coranaschutzverordnung des Landes NRW, gültig ab dem 15. Juli 2020, ist nach wie vor in Kraft. Danach sind Kontaktsportarten in der Halle mit maximal 30 Personen gestattet, mit entsprechenden nachfolgenden Auflagen. Wir werden die üblichen Gruppen laut Trainingsplan wieder anbieten, jedoch maximal 25 Kinder und Jugendliche pro Trainingsgruppe zulassen + Trainer*innen. Eltern und andere Personen sind zum Zuschauen nicht in der Halle erlaubt. Um den Kontakt unterhalb der Gruppen zu minimieren, werden die Trainingszeiten um 10 Minuten verkürzt. Der Zugang zur Halle ist erst danach möglich (Trainer geben diesen frei) und erfolgt durch den normalen Eingang. Umziehen ist unter einhalten der Mindestabstände bzw. mit Mund-Nasen-Schutz in den Umkleidekabinen wieder möglich. Wir empfehlen aber umgezogen zur Halle zu kommen! Sämtliche Kleidung, Wasserflaschen, Schuhe usw. sind mit einer Tasche in die Halle mitzunehmen, da nach dem Training der Ausgang durch den Seitenausgang erfolgt. Innerhalb einer Trainingseinheit sollte möglichst mit dem gleichen Partner oder der gleichen Partnerin trainiert werden. Trainings bedingt können die Trainer aber Wechsel erlauben. Schnuppertraining zum Ausprobieren ist gestattet, hier muss die nachfolgende Erklärung vollständig mit Adresse, Telefonnummern, E-mail und Unterschrift des Erziehungsberechtigten abgegeben werden Auch unseren Mitgliedern (ggfs. vom Erziehungsberechtigten) müssen vor dem Training erklären, dass sie in den zwei zurückliegenden Wochen symptomfrei waren und keinen Quarantänebedingungen unterliegen. Diese Erklärung hier ausdrucken und mitbringen, es gibt auch Blankoformulare bei den Trainern. Alle Teilnehmer werden pro Trainingseinheit in Listen eingetragen. (4 Wochen Aufbewahrungszeit, wir respektieren den Datenschutz)

Und hier nochmal einige wichtigen Punkte zu den Hygienemaßnahmen:

1. Wenn ihr auch nur leichte Symptome spürt, kommt bitte nicht zum Training. 2. Die Duschen sind geschlossen, Toiletten dort dürfen genutzt werden. Wenn ihr umgezogen kommt sollte über dem Judoanzug ein Trainingsanzug oder ähnliches getragen werden. 3. Es ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Dieser wird erst auf der Matte in der Halle abgenommen und bei Verlassen der Matte wieder angezogen. 4. Zuschauer sind nicht erlaubt, Eltern müssen ihre Kinder zum Halleneingang bringen, dort werden sie vom Trainer gemeinsam abgeholt. Daher müssen alle pünktlich sein. 5. Jede*r Trainingsteilnehmer*in desinfiziert sich vor dem Eintreten in die Halle die Hände. Desinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt. 6. Nach jedem Training werden die Kinder wieder gemeinsam zum Hallenausgang gebracht und können dort von den Eltern abgeholt werden. Auch hier ist es wichtig pünktlich zu sein. 7. Nach jedem Trainingstag werden alle Matten desinfiziert. (Dies übernehmen in den Kindergruppen die Trainer*innen)

Trainingsbetrieb nach den Sommerferien, ab dem 13. August 2020

Wir sind tief betroffen vom Tod von Susanne Draheim Mit ihr verlieren wir eine große Stütze unseres Vereins. Über viele Jahre organisierte sie bei unseren Turnieren die Cafeteria. Wir werden sie sehr vermissen. Jülicher Judoclub e.V.
 Poster „Hygienemaßnahmen“ als PDF Poster „Hygienemaßnahmen“ als PDF