Logo JJC
Home

Erfolge

Judo tut D. gut

Bilder

Zur neuen Website
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aktuelles
[Fototermin] [Judosafari] [Sommerfest] ["schon was her!"]

Bei den externen Links beachtet bitte den Text auf der Link-Seite

Willkommen im Website-Archiv:

 

Alle neuen Informationen findet Ihr auf der neuen Website unter www.juelicher-judoclub.de

 

Spenden:

 
Liebe Mitglieder, zu unserem Jubiläum (1962-2012) haben wir viel vor. Sprecht Euch bekannte Firmen mal wegen einer Spende an,

Um sportliche Zwecke zu unterstützen, sind wir vom Finanzamt Jülich berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.
Diese können auch Privatleute für ihre Steuererklärung einreichen, oder sprecht Euch bekannte Firmen an. Weitere Info beim Vorstand.

Gesucht: Mitglieder, Eltern, Großeltern usw. die bei RWE beschäftigt sind und mit uns ein RWE Companius Projekt durchführen.
 

Gürtelprüfung, neuer Dan und Jugendfahrt

Die nächste Gürtelprüfung findet am Sonntag, 24. Juni 2012 in der Turnhalle statt. Beginn ca. 14 Uhr, davor ist die Kreisgürtelprüfung zum 1. Kyu und der letzte Lehrgangstag.
Von den über 25 Lehrgangsteilnehmern traten nur 8 zur Prüfung zum 1. Kyu an, alleine sechs aus Jülich. Außerdem  Jona um den blauen Gürtel zu erreichen.
Julia, Angela, Johannes, Frank, Michael und Alfons haben ihr Ziel erreicht, ebenso Jona.

 

Ebenso wie Max und Bärbel hatte sich Emelie auf den 1. Dan vorbereitet. Jedoch war erst im Juni die vorgeschriebene Wartezeit vorüber. Am 23.6. stand in Grevenbroich der Prüfungstag an.

Gemeinsam mit weiteren 6 Anwärtern zum 1. Dan stellte sie sich mit ihrer Partnerin Bärbel der Prüfungskommision.

Zwei bestanden dort nicht, für Emelie reichte es.

Damit ist sie einer der jüngsten Danträger in NRW und nun der 14. Danträger im Jülicher Judoclub.

Aber der “Nachwuchs”, siehe links, machte am nächsten Tag ja den nächsten Schritt dahin.

Bei der diesjährigen  Jugendfahrt nach Bad Emstal sind noch wenige
Restplätze frei, Kosten 170 Euro.
Nähere Info in der Turnhalle oder bei den Jugendleitern

Erfolge bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U14 Jugend

Aus den fünf Bezirken in Nordrhein-Westfalen waren die Erstplazierten bei dieser Meisterschaft angetreten, die auch wieder in Herne ausgerichtet wurde. Dorothea Scherer (- 48 kg) gewann in ihrem ersten Kampf bereits nach 45 Sekunden, in ihrem zweiten Kampf ging es gegen die spätere Dritte  über die volle Kampfzeit. Leider verlor sie hier durch eine kleine Wertung. Dadurch mußte sie in die Trostrunde, wo sie auf die ebenfalls spätere zweite Dritte traf. Im Judo wird der 4. Platz nicht ausgekämpft. Leider kam nach zwei Minuten auch hier das Aus. Für Jens Henschke (- 60 kg), verlief die Meisterschaft am nächsten Tag genau so, im ersten Kampf noch siegreich mußte er beide nachfolgenden Kämpfe leider auch vorzeitig verloren geben.
Somit hatte der Jülicher Judoclub mit Silas Dell, der in der leichtesten Gewichtsklasse (- 31 kg) antrat, nur noch einen Kämpfer im Feuer und der zeigte was er konnte. In seinen drei Vorkämpfen besiegte er alle Gegner mit Ippon vorzeitig. Auch im Finale konnte er gegen seinen Gegner Lennart Slamberger, vom PSV Herford, gut gegenhalten und wurde leider 7 Sekunden vor Kampfende noch geworfen. Aber der Westdeutscher Vizemeistertitel tröstete dann schon. Damit hat er den Medaillensatz komplett, denn nach Gold auf der Kreisebene, Bronze beim Bezirk Köln erreichte er hier Silber. Bei der männlichen Jugend war er damit der einzige Judoka aus dem Sportkreis Aachen der unter die Plazierten kam. Dieser schöne Erfolg zeigt, dass neben den breitensportlichen Aspekten im Jülicher Judoclub, auch die nötige Wettkampfpraxis vermittelt wird.

Fototermin unserer Mitglieder

 

Unser Einladung an alle Mitglieder sich zu einem gemeinsamen Foto an der Turnhalle einzufinden sind leider nur 115, oder zum Glück (es war schon ein ziemliches Gewusel), gefolgt. Vielen Dank an Alle und besonders an die Eltern, die die Kinder extra gebracht haben. Schade für die restlichen 130 Mitglieder, ihr habt eine einmalige Gelegenheit verpasst.

Herzlichen Dank an Herrn Dell für die Aufnahme.

Wer das Originalbild selbst haben möchte, einfach draufklicken und dann das Bild speichern. Dann damit zum Fotoshop oder selbst ausdrucken.

Hier geht es zum Originalbild (mit und ohne Text); Größe ca. 5,5 MB)

 

 

Hier die wichtigsten Termine zu unserem goldenen Jubiläum:

Am Sonntag, 1. Juli, wird ein großes 
Sommerfest in und an der Turnhalle stattfinden. Davor der 1. Kampftag der Landesliga der Frauen
Am Samstag, 25. August, Festakt in der Schloßkapelle mit Schirmherr Landrat Spelthahn, anschliesend Festkommers mit der Band WEB im PZ der Zitadelle
und am 8.und 9. September, erstmalig bezirksoffen,   23.
Muttkrate-Turnier in der Turnhalle Schulzentrum. Schirmherr ist Sparkassenvorstand Uwe Willner

Hierzu möchten wir alle Mitglieder und ihre Familien herzlich einladen.

Kreis- und Bezirkseinzelmeisterschaft der U14, Kreisoffenes Turnier der U11

BEM U14, Swisttal, 20. 5.
Dorothea Scherer, Silas Dell u. Jens Henschke 3. Platz; Charlotte Appuhn 5. Platz, Tobias Giesen teilgen.
Im Kreis Aachen sind wir mit drei qualifizierten Judoka für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Herne mit an der Spitze.
KET U11 und KEM U14, Brand, 13.5.
1. Plätze: Michelle Düsterbeck, Oliver Möllers, Dorothea Scherer, Jens Henschke u. Silas Dell.
2. Plätze: Charlotte Appuhn, Leyla Kisaboyun, Johann Koulen u..Maximilian Ort
3. Plätze: Aurelia Hoeps, Nico Müller, Jennifer Berger u. Tobias Giesen. Teilgenommen Constantin Hoeps.

 

 

Roseneis-Cup in Haaren am 28. und 29. April

 

Oben von links nach rechts die Bilder der erfolgreichen Mädchen der U11, U14 und U17 in Haaren. Die Jungs waren ebenfalls erfolgreich, Bilder kommen noch. Alle Platzierungen unter Erfolge. Zeitgleich zu den Mädchen fand in Aubel ebenfalls das Euro-Trophy-Turnier statt. Einige der Jungs konnten damit zweimal am Wochenende kämpfen, was die aktuelle Rangliste stark veränderte.

Danprüfung in Leverkusen

   Bei der vor kurzem durchgeführten Danprüfung, die in der Trainingshalle bei Bayer 04 Leverkusen stattfand, konnten Bärbel Schlögl und Max Lühring mit guten Ergebnissen den 1. Dan bestehen. Damit konnten Beide eine fast halbjährige Vorbereitungszeit positiv abschließen, in der neben einem  Kampfrichterlehrgang noch über zehn Techniklehrgangswochenenden zusätzlich zum Vereinstraining absolviert wurden.
  
Dies zeigt, um so eine Danprüfung anzugehen und zu bestehen wird so einiges abverlangt. So sind Tatkraft, Entschlossenheit, Leistungsfähigkeit, Willenskraft, Ausdauer und nicht zuletzt eine große Portion Leidenschaft nötig, um den Meistergrad zu erlangen.
   Vor der hochkarätig besetzten Prüfungskommission des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegiums mit den Prüfern Wolfgang Dax (6.Dan), Klaus Hillmann (5.Dan) und Joachim Jäger (4.Dan) wurden 11 Prüflinge in den Fächern Kata, Standtechniken, Bodentechniken und technisch-taktisches Wissen überprüft. Ein Prüfling aus der Gruppe bestand leider nicht. Damit sind im Jülicher Judoclub nun dreizehn Schwarzgurtträger vom 1. bis zum 3. Dan aktiv.
      Beim obligatorischen Gürtelbräu wurde gefeiert und die Gürtel getauft  ;-)

 

2. Mixed-Turnier für Vereinsmannschaften der Alterklasse U15 in Walheim

 

Wie im vergangen Jahr konnte die Mixed-Mannschaft U15 in Walheim einen 3. Platz belegen.

 

Rheinland-Open, Mönchengladbach am 9. und 10. 3.

 

Dieses Jahr haben nicht so viele unserer Judoka teilgenommen. Für Silas Dell gab es einen 3. Platz und für Julia Mull einen 2. Platz. Claire Besson u. Christopher Dobé haben teilgenommen.

 

Internationales Euregio-Turnier in Eupen, Belgien

5 männliche Judoka und Dorothea traten in Eupen an.

Mit zwei 1. Plätzen für Dorothea und Florian, sowie einem 3. Platz für Jona war die Ausbeute an Plätzen durchaus gegeben.


Auch passiv waren Jülicher Judoka sportlich unterwegs. Bei Grand-Prix-Turnier in Düsseldorf konnten wir die deutschen Judoka in dem Weltklassefeld zumindest stimmlich unterstützen. Der 1. Platz von Andreas Tölzer und Ole Bischof war natürlich dann das Highlight an diesem Karnevalssonntag.

 

Karnevalszug am Rosenmontag

Bereits über 37 Anmeldungen gibt es für unsere aktive Teilnahme am Rosenmontagszug. Unter dem Motto Judoschlümpfe wollen wir das Jubiläumsjahr schon einmal feiern. Für alle Kurzentschlossenen, noch könnt ihr Euch in der Turnhalle anmelden. Goldene Schlupfmütze, Judoanzug mit goldenem Gürtel und natürlich die schöne blaue Hautfarbe ergeben sicher ein schönes Bild. Es fehlen nicht mehr viele, dann hätten wir die 50 Teilnehmer, jeden für ein Jahr des Bestehens, voll.
Felix und Bigi sind Eure Ansprechpartner für Anmeldung und Schlumpfenmütze. Wartet nicht mehr lange! Und nachfolgend das Ergebnis:

 

An zwei Samstagen wurde das Judo-Schlupfenhaus gebaut und mit den nötigen Karnevalsdingen bestückt.

 

 

Zum Jubiläumsjahr gab es von der KG “Maiblömche” eine Urkunde und den Orden durch Peter Wilden, für Alle entgegen genommen dirch Delev, Bigi, Gertrud, Bine und Leander.

 

 

Bei gutem Wetter, leuchteten die Judoschlümpfe nicht nur durch ihre große Anzahl, sondern auch mit der goldenen 50

BET Rurauen-Cup 2012

Auch in diesem Jahr konnten wir über 220 Judoka aus 42 Vereine des Bezirkes Köln bei uns begrüßen. Wieder mußten 300 Judomatten und das nötige Equipment mit ca. 4,5 t ins Schulzentrum verbracht werden. Allen Helfern am Samstag beim Aufbau, am Sonntag beim Turnier und beim Abbau ein herzliches Dankeschön. Die Jülicher Judoka konnten meistens einige ihrer Kämpfe gewinnen, leider fehlte manchmal auch ein wenig Glück. Dennoch wurden bei dem guten Starterfeld 5. und auch zwei dritte Plätze durch Dorothea und Charlotte erreicht.

Alle Ergebnisse findet ihr auf der NWJV-Seite, unter Bezirk Köln.

Kreis- und Bezirkseinzelmeisterschaft der U17

Bei der von uns ausgerichteten Kreiseinzelmeisterschaft konnten sich sieben unserer Judoka den Start bei den Bezirkseinzelmeisterschaft in Haaren erkämpfen.

im Bild
obere Reihe: Laura Kisner, Florian Brendel und Jona Riedel
untere Reihe: Caroline Scherer, Nenita Düsterbeck, Gabi Morais und Marilyn Düsterbeck

Bezirkseinzelmeisterschaft:
Hierbei erreichten Nenita Düsterbeck einen 2. Platz, sowie ihre Schwester Marilyn und Jona Riedel einen 3. Platz, womit sie sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft in Herne qualifiziert haben. Wir wünschen viel Erfolg dort.

Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Herne konnte Jona sich leider nicht mehr durchsetzen, für Nenita und Marilyn war das Los auch nicht glücklich, beide verloren den ersten Kampf um danach in der Trostrunde gegeneinander antreten zu müssen. Mit Golden Score und Kampfrichterentscheid wurde Marilyn Sieger. Den nächsten Kampf gewann sie klar um danach auszuscheiden. 

NWJV-Lehrgang in Jülich

 

Mit dem Thema Kindergerechtes Judotraining und Spiele, sowie neue Ideen für die Judosafari führten die beiden Lehrgangsleiter Wolfgang Ehnes und Ralf-Henning Schäfer die 20 Teilnehmer/innen gut in die Thematik ein.

 

Judo spielen

Mit einem neuen Angebot starteten wir am 10. Januar in das neue Jahr.
Für Kinder von 5 bis 7 Jahren wollen wir unser Trainingsangebot um eine Stunde erweitern. “Judo spielen” wird neben spielerischen Elementen auf und neben der Judomatte den langsamen Einstieg in Judotechniken bieten. Daneben stehen aber auch die sozialen Aspekte und die Judowerte mit im Trainingsplan.

Beginn ist am Dienstag, 10. Januar 2012 um 16 Uhr in der Turnhalle Westgebäude Zitadelle am Probst-Bechte-Platz in Jülich. Der Einstieg ist aber auch später noch jederzeit möglich. Ein Jogginganzug oder ähnlich ist für den Anfang ausreichend. Weitere Fragen beantwortet die ÜL Gertrud Jongedyk unter 02461/2006 oder per Mail an 5+@juelicher-judoclub.de

Inzwischen hat sich die Gruppe gefunden, siehe Bild rechts, es bestehen aber noch Aufnahmemöglichkeiten.

Die bisherigen Trainingzeiten am Dienstag verschieben sich deshalb um eine Stunde nach hinten. Die neuen Zeiten:
Anfängertraining von 6 - 10 Jahre von 17 - 18.30 Uhr
Jugendtraining von 9 - 18 Jahre von 18.30 - 20 Uhr.
Das bisherige Techniktraining um 19 Uhr wird auf den Donnerstag, ebenfalls 19 Uhr verlegt.

Abschluß des Wettkampfjahres 2011

 

Viele Erfolge gab es noch im Dezember bei den Kreis- und Bezirkseinzelmeisterschaften der U11, wie auch bei dem Walheimer Jugend- und Euregioturnier.

Die weibliche Schülermannschaft vom Gymnasium Haus Overbach belegte bei den Bezirksmeisterschaften der Schulen den 2. Platz.
Schade das die anderen Schulen (Gymnasien) ihren Schülern die Teilnahme verwehrt haben.

 

Verein der Woche: Jülicher Judoclub beim Radiosender Antenne AC

 

Durch eine Bewerbung von Jacqueline beim Sender Antenne AC für deren Programmpunkt “Verein der Woche” konnte sie und Frank den Jülicher Judoclub vergangenen Sonntag vorstellen. Auch wenn das Lampenfieber groß war, konnten sie doch alles Wichtige den Zuhöreren erzählen. Durch die Unterstützung des Radiomoderators Frank Laschet wurde es zu einer runden Sache. Für unsere Beiden sicher eine schönes Erlebniss. Danke für die Initiative und Umsetzung.

Trainingswochenende in Blankenheim

Mit Beginn der Herbstferien verbrachten 21 Judoka des Jülicher Judoclub mit ihren Trainern drei Tage in Blankenheim. Mit diesem Sportwochenende sollten die aktivsten kämpfenden Judoka für ihren Einsatz bei den Einzelmeisterschaften und in den Mannschaftsbegegnungen belohnt und gleichzeitig Kondition und Technik verbessert werden. In den 5 Trainingseinheiten wurde insbesondere eine im heutigen Wettkampf wichtige Bodentechnik (San-kaku = Dreieck) als Hebel und Würgetechnik geschult. Außerdem stand eine Angriffstechnik (Ko-soto-gake = kleines Einhängen) auf dem Programm, wie sie von der Olympiasiegerin Yvonne Bönisch angewendet wird. Eine Konditionseinheit und Übungskämpfen (Randori) rundeten das Sportprogramm ab. Durch die intesive Konzentration auf diese zwei Techniken konnten alle Judoka dies auch blind ausführen, wie das Üben mit verbundenen Augen zeigte. Daneben war aber auch das gemeinsame Erleben, Spiele und die Zusammengehörigkeit in der Gruppe wichtig. Bei kaltem, aber sonnigen Wetter bot auch das Gelände um das Haus Finkenberg genügend Spielmöglichkeiten. Für das leibliche Wohl sorgte wie immer die dortige Küchenmannschaft. Etwas geschafft, aber mit sehr positiven Rückmeldungen durch die Kinder und Jugendliche, sowie durch die Trainer, konnte die Heimreise ins Jülicher Land angetreten werden.

Mit dabei war die fast komplette U14-Mädchenmannschaft, die am Wochenende zuvor in Bad Godesberg bei der Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaft zweimal gekämpft hatten. Leider konnten dort zwei Gewichtsklassen gar nicht besetzt werden, so dass beide Begegnungen verloren gingen. Spaß hatten sie trotzdem.

Muttkrate-Turnier

 

 

 

Auch wenn es auf Grund des Termines etwas weniger Judoka waren die beim Muttkrate-Turnier teilnahmen, so konnte Schirmherr Uwe Willner von der Sparkasse Düren doch genügend in Jülich willkommen heißen. In den Altersklassen U11, U14 und U17 traten insgesamt knapp 160 Jungen an. Ging es bei der U11 noch spielerisch zu, so zeigten die U17er dass sie teilweise schon zur Männerklasse gehören.

 

 

 

 

Mit zwei ersten Plätzen durch Jona Riedel (linkes Bild) und Silas Dell (oben) und einem 2. Platz von David Schmitz, sowie  3. Plätze von Raoul Heidkamp, David Merz, Oliver Möllers, Nico Müller u. Maximilian Ort war eine durchschnittliches Ergebniss in diesem Jahr vorhanden. Mit je einem 5. Platz durch Christoph Fuchs und Jens Henschke wurde das Ergebniss abgerundet.

Bedingt durch die Baumaßnahmen in den ehemaligen Lagerräumen, mußten alle Matten erst in die Halle zurück gebracht werden. Leider konnten sie immer noch nicht im Schulzentrum verbleiben, so daß am Ende des Turniers wieder der Rücktransport in das Ausweichquartier anstand. Über 300 Matten mit einem Gewicht von fast 4 t mußten einzel die Außentreppe hoch geschafft werden. Trotzdem verloren die zahlreichen Helfer nicht den Spaß dabei. Hoffen wir, dass es 2012 wieder besser aussieht.

Ligaergebnisse

Landesliga Frauen 4. und letzter Kampftag in Haan am 9.10.2011
Knapp 3:4 gegen JC Kempen verloren und 4:3 gegen den Gastgeber TSV Einigkeit Dornap gewonnen, damit wurde im zweiten Jahr der Ligazugehörigkeit der5. Platz in der Tabelle mit 8 : 8 Punkten erreicht. Ein schöner Erfolg, vor allem bei den vielen knappen Ergebnissen.
Judo - Landesliga Rheinland Frauen 2011
Abschlusstabelle nach dem 4. Kampftag

1.

Budo-Sport Kaarst

8

405 : 150

41 : 15

14 : 2

2.

Tbd. Osterfeld

8

380 : 160

38 : 16

14 : 2

3.

JC Kempen

8

325 : 230

33 : 23

14 : 2

4.

JC Haaren

8

289 : 235

30 : 25

10 : 6

5.

Jülicher JC

8

260 : 292

26 : 30

8 : 8

6.

TSV Einigkeit Dornap

8

265 : 254

27 : 26

6 : 10

7.

PSV Duisburg II

8

222 : 300

23 : 30

4 : 12

8.

BC Kamp-Lintfort

8

187 : 345

19 : 35

2 : 14

9.

JC 71 Düsseldorf II

8

80 : 447

8 : 45

0 : 16

 

Am 15. 10. 2011 traten die Jülicher Männer in Alftern zum 3. Kampftag der Bezirksliga an. Bedingt durch einen Stau auf der A4 mußten sie auf die Kämpfer vom PSV Aachen verzichten. Dennoch gelang es gegen den PSV Köln und auch gegen den Gastgeber  1. Bornheimer JC  jeweils mit 4:3 zu gewinnen. Jetzt stehen noch zwei schwere Brocken am letzten Tag mit TSV Hertha Walheim und dem TV Hoffnungsthal an.
Judo - Bezirksliga Köln 2011
  Tabelle nach dem 3. Kampftag

1.

TSV Hertha Walheim IV

6

290 : 110

29 : 11

12 : 0

2.

Kodokan Köln

7

270 : 194

28 : 20

12 : 2

3.

Judo Sport Club Erkelenz

7

274 : 200

28 : 20

9 : 5

4.

Jülicher JC

7

270 : 202

27 : 21

9 : 5

5.

TV Hoffnungsthal II

6

229 : 180

24 : 18

8 : 4

6.

JC Haaren

7

245 : 235

25 : 24

8 : 6

7.

PSV Köln

7

220 : 262

22 : 27

4 : 10

8.

Samurai Kerpen

7

170 : 320

17 : 32

4 : 10

9.

1. Bornheimer JC

7

210 : 275

21 : 28

2 : 12

10.

JC Wermelskirchen II

7

137 : 337

14 : 34

0 : 14

 

 

 

 

 

 

Bezirksmannschaftsmeisterschaft der Alterklasse U14 in Eschweiler und weitere Turniere

 

Bei den Mannschaftsmeisterschaften konnte die Jülicher Jungenmannschaft leider keinen Sieg erreichen.

Mit drei nicht besetzten Gewichtsklassen war leider gegen die vollständigen anderen Mannschaften nicht mehr drinn. 12 Mannschaften waren angetreten.

Auch die Mädchen konnten leider keinen Sieg in dem 4er Pool für sich verbuchen. Es gab aber genügend Einzelsiege und so werden sie bei den Westdeutschen Meisterschaften starten.

 

Bei den Sichtungsturnier ebenfalls in Eschweiler konnten bei der
U12: Charlotte Appuhn u. Christian Stein den 2. Platz erreichen.
3./4. Klasse: Michelle Düsterbeck, Silas Dell, Oliver Möllers u. Raoul Heidkamp je den 3. Platz; Jennifer Berger  hat teilgenommen

 

Ligakämpfe in Jülich

 

Spannend gint es auch beim 2. Kampftag der Bezirksliga der Männer, am 25.9. bei uns in der Halle zu.

Mit 5:2 gegen JV Kerpen gelang ein ungefährdeter Sieg,  das 3:4 gegen JC Haaren war wieder äußerst knapp. Damit sind wir aktuell auf dem 5. Platz in der Tabelle mit 5:5 Punkten.

<<<

Unsere Mannschaft vor dem kämpfen bei der gemeinschaftlichen Beratung.

>>>
Überraschend, aber verdient mit einem klaren Haltegriff der Sieg von Julia.

Mit einem klaren 5 : 2 und 50 : 20 in der Unterbewertung konnte die zweite Mannschaft vom JC 71 Düsseldorf besiegt werden.
Bei der Begegnung gegen den JC Haaren war viel Stimmung in der Halle. Bei Emelie und Claire hätte es auch anders ausgehen können. Dafür punktete Julia überraschend. Das Ergebnis von 3 : 4; 30 : 40 hätte auch anders herum sein können. 

 

Die Jülicher Mannschaft am 3. Kampftag.

Je zwei Kämpfe gewannen Celine und Bärbel. Je einen Sieg konnten Anja, Emelie, Julia und Kristin

verbuchen. Wichtiger ist aber die gesamte Mannschaftsleistung aller, die dann am letzten Tag auch wieder

durch Alex und Elena, die krankheitsbedingt fehlten, ergänzt wird.

Damit belegen sie zur Zeit den 6. Platz mit 6:6 Punkten, punktgleich mit dem TSV Einigkeit Dornap. Am

9. Oktober sind diese die Gastgeber, außerdem kämpfen wir dann noch gegen den JC Kempen.

Hoffentlich wieder spannende Kämpfe an diesem Tag.

 

 

Die Männer konnten in Wermelskirchen mit 3:3 in der Unterbewertung 30:27 in ihrem ersten Kampt gegen den JSC Erkelenz den ersten Punkt holen.
Mit einem klaren 5:2 in der Unterbewertung 50:20 waren dann die nächsten zwei Punkte gegen die zweite Mannschaft von Wermelskirchen geschafft.
Gegen den Kodokan Köln wurde es wieder eine knappe Begegnung, die leider auch verletzungsbedingt mit 4:3 abgegeben werden mußte. Damit stehen sie auf dem 4. Platz.

Am 25.9.2011 findet  in unserer Halle der 2. Bezirksligakampftag der Männer statt. Kampfbeginn 11 Uhr. Unsere Gegner kommen vom JC Haaren und Samurai Kerpen. Außerdem kämpft der JSC Erkelenz ebenfalls an diesem Tag bei uns.
Wie schon bei den Frauen  würden sich unsere Männermannschaft über viele Zuschauer freuen, die sie lautstark unterstützen.

Jugendfahrt 2011

 

Unsere diesjährige Gruppe am Abreisetag, noch etwas müde.

Viele schöne Augenblicke gab es in dieser Woche.

 

 

Alle warten auf das Zeichen, sich auf das Essen zu stürzen. Beim Frühstücksbüffet, Mittagessen, Kuchen oder beim kalten und warmen Abendessen, immer wieder Abwechslung.

 

Lagerfeuer mit Stockbrot ist immer auch ein Gemeinschaftserlebnis. Auch wenn das Produkt nicht immer den strengen Bäckereirichtlinien entspricht. Ganze Bäume wurden aus dem Wald fürs Lagerfeuer angeschleift.

 

Bei der diesjährigen Wochenaufgabe bewiesen alle Gruppen nach anfänglichen Schwierigkeiten Improvisationstalent und Kreativität. Egal ob Bauchtanz, Flamenco, Country, Polka oder wie im Bild beim Kasatschok begeisterten die Darbietungen die Betreuer und den Rest der Gruppe.

 

 

Aus der anfänglichen Wasserschlacht ergab sich eine spontane Schlammrunde, der diese Schlammkrieger entsprangen. Auch einige der Betreuer bekamen ihre Schlammmaske ab. Mit viel kaltem Wasser konnte das Gröbste aber wieder abgewaschen werden.

 

Viel Stimmung war dieses Jahr auf der Abschlußdisko, von Cola, Snacks und einer Mitternachtspizza begleitet.

Es mußte aber die Woche über genügend zu Essen gegeben haben, denn auffallend viel der Chips, Erdnüsse, Schokolade usw. blieb diesmal übrig.

Kostenloser und unverbindlicher Ferienkurs bei uns wieder gut besucht

 

Auch in diesem Jahr konnten wir viele Kinder an den ersten vier Freitagen in den Sommerferien bei uns auf der Matte begrüßen. Gemeinsam mit einigen daheim gebliebenen Judoka wurde Spiele, Geschicklichkeit und auch die ersten Judotechniken im Stand und Boden erlernt.

 

Beim Trainerwerfen hier links im Bild gelang das eigentlich Unmögliche und strahlende Augen zeigten das Erfolgserlebnis.

Natürlich durfte der Ferienpass mit den Spongbob-Aufklebern auch in diesem Jahr nicht fehlen. Am Ende der Stunde jeweils für die Kinder ein schöner Abschluß den neuen Aufkleber zu bekommen.

DOSB-Projekt gemeinsam mit dem LSB NRW und weiteren regionalen Partnern

.Unter dem nebenstehenden Motto „Heute schon gefallen?“ führte der Jülicher Judoclub an zwei Wochenenden in Kooperation mit dem Landessportbund NRW die Aktion „Jung und Alt - gemeinsam sportlich aktiv“ durch. Angesprochen waren Jugendliche ab 15 Jahre bis hin zu aktiven Erwachsenen 50plus. Bei dem Fitness-Kurs mit Judoelementen wurde die Verbindung von Spaß und Sport auf und neben der Judomatte in den Vordergrund gestellt. Nachdem kleinen Kennenlernspiele die Teilnehmer zusammen gebracht haben, wurden Übungen für  Körpergefühl und Körperspannung geübt. Mit dem altersgerechten Heranführen an das bewusste und kontrollierte Fallen eine Bewußtsein dafür geschaffen und damit auch eine Vorsorge gegen Stürze geschaffen. Außerdem konnte an die ersten Judotechniken im Stand und Boden heran gefürht werden. Schön für die Übungsleiter war zu sehen, dass unter diesen Voraussetzungen das generationsübergreifenden Training für Jüngere und Ältere keinerlei Berührungsängste vorhanden waren. Insbesondere waren auch für Familienmitglieder gemeinsame Aktionen möglich.
Dies wird beim Erwachsenentraining allerdings schon länger bei uns ermöglicht. Junge und ältere Judoka trainieren so bereits seit vielen Jahren zusammen. Auch die Trainer besitzen daher gute Erfahrungen mit gemischten Altersgruppen und dies für Männer und Frauen gemeinsam.
.
Auch außerhalb dieser Aktion können Interessierte immer bei uns hieran teilnehmen.

 

Bei der Aktion wurden wir neben dem LSB-NRW und dem Nordrhein-Westfälischen Judobund auf lokaler Ebene von den folgenden Firmen unterstützt: Schloss-Platz Apotheke, Tintenshop Jülich, Fotostudio Petersen und Optik Inglsperger.

 

Nachfolgend einige Impressionen von den beiden Wochenenden, Alle waren mit viel Spaß dabei.

Verleihung des Ehrenpreises für soziales Egagement des Kreises Düren an Gertrud Jongedyk

 

Seit über dreißig Jahren betätigt sich Gertrud weit über das normale Maß hinaus ehrenamtlich und hat in dieser Zeit viel für Kinder und Jugendliche getan. Nicht nur sportliche und gesundheitliche Gesichtspunkte sind für sie ausschlaggebend, sondern auch die sozialen Aspekte in unserem Sportverein stehen bei ihr im Vordergrund.
Neben den langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Vorstand, ebenso unermüdlich als Trainerin tätig, hat Sie maßgeblich Jugendfahrten und andere Aktionen bei uns initiiert und betreut. Daneben wurden Spendenaktionen und viele Vorführungen maßgeblich von ihr mit getragen.

Dies hat der Kreis Düren zum Anlaß genommen, ihr gemeinsam mit 24 anderen Preisträgern den Ehrenpreis für soziales Engagement zu zuerkennen.

Die Bilder zeigt Gertrud bei der Laudatio durch den Landrat des Kreises Düren, Herrn Spelthahn in der Kulturhalle in Langerwehe.

1. Kampftag der Frauen-Landesliga Rheinland in Kamp-Lintfort

 

Guter Start in der diesjährigen Saison mit

Sieg gegen den PSV Duisburg II mit  4:3
Sieg gegen den BC Kamp-Lintfort mit 4:3

Unsere Damen haben mit diesen zwei Siegen ihr Minimalziel bereits am 1. Kampftag erreicht.

 

Am zweiten Kampftag lief es leider nicht mehr so gut. Mit je einer Niederlage gegen Tbd. Osterfeld  mit 2:5 und Budo-Sport Karst mit 1:6. Diese beiden Mannschaften belegen aktuell Platz 2 und 3 in der Tabelle.
Damit stehen wir aktuell auf Platz 7 wegen der schlechteren Unterbewertung. Die Mannschaften von Platz 4 - 7 alle mit 4:4 Punkten

Am 18. September haben wir Heimrecht. Gegner sind dann der JC Haaren (im Fußball nennt man das wohl “Derby”) und der JC 71 Düsseldorf II. Mal schauen was dann geht. Auf lautstarke Unterstützen durch alle Mitglieder hoffen wir dann.

 

Kreiseinzelturnier “Roseneis-Cup” in Haaren-Waldfeucht am 18./19. 6.

Mit 27 Judoka waren wir vertreten und haben mit 6 ersten Plätzen und jeweils vier zweiten, dritten und füften Plätzen hervorragend abgeschnitten.

Die männlichen U11 Judoka

und unsere männlichen U14 Judoka. Von den Mädchen fehlen leider die Bilder.

Jahreshauptversammlung am 4. 4. 2011

An der diesjährigen Jahreshauptversammlung nahmen zahlreiche Mitglieder teil. Auch wenn diesmal keine Wahlen anstanden, war ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Stimmberechtigten erfolgten die Berichte. Sportlich war vieles sehr gut gelaufen, wie Michael Brendel ausführte, auch für die Jugendabteilung hatte Bine Pfeiffer viele Aktivitäten vorzutragen. Die trockenen aber nicht unwichtigen Zahlen der Kasse erklärte Bigi Ratanski, deren fehlerfreie Arbeit durch die Kassenprüfer bestätigt wurde, vorgetragen durch Gertrud Jongedyk. Mit einem Bericht über die sonstigen vielen Dinge und die Mitgliederstatistik schloss Leander Fürst mit einem herzlichen Dank an alle Helfer, Trainer und Eltern die Berichte ab. Auch Norbert Lühring dankte noch einmal allen für die im letzten Jahr ehrenamtliche Arbeit für den Verein.
Nach der Entlastung des Vorstandes wurde auch der Haushaltsplan 2011 einstimmig angenommen. Leider müssen nun nach über 10 Jahren Beitagsstabilität die Beiträge den steigenden Kosten gemäß zum 1. 7. 2011 angepaßt werden. Die Zahlen findet ihr weiter unten.
Im Vorfeld der JHV hatte der Vorstand und hier besonders Detlev Gotta eine Aktualisierung der Satzung vorbereitet. In seinem Vortrag stellte Detlev alle Änderungen der alten Satzung gegen über, so dass relativ rasch über Alles abgestimmt werden konnte. Dies erfolgte einstimmig.
Mit kurzen Diskussionsbeiträgen und einem Ausblick auf das 50jährige Jubiläum im nächsten Jahr endete die Versammlung.

Nach 10 Jahren Beitragsstabilität müssen auch wir leider die Beiträge wie folgt anpassen:
 

Euro/Monat

Erwachsene

10,00

Kinder, Jugendliche, Auszubildende

6,00

weitere Familienmitglieder wie vor

4,00

Familienbeitrag

20,00

Teilnahme nur in der Gymnastikgruppe

6,00

passive Mitglieder

20,00 Euro/Jahr

Aufnahme einmalig

25,00 Euro

Leider sind in den vergangenen Jahren die Verbandsbeiträge, Versicherungen und viele andere Kosten stetig gestiegen. So kostet allein die Jahressichtmarke für den Judopass 15 Euro, die wir im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen nicht separat durch die Mitglieder bezahlen lassen. Diese Beitragsanpassung wurde durch den Vereinsausschuss im März beschlossen. Diese Änderung wird noch schriftlich an die Mitglieder versendet, da zusätzlich auch neue Daten beim bargeldlosen Einzug durch die EU gefordert werden. Wir hoffen, wieder ebenso lange auf weitere Erhöhungen verzichten zu können und würden uns freuen wenn ihr uns weiterhin die Treue halten würdet.
 

Angekündigt und von Vielen nicht recht geglaubt, kam Andreas Tölzer zu uns in die Trainingshalle. Etwas über 40 Judoka und einige Zuschauer wollten sich dies nicht entgehen lassen. In seiner netten und freundlichen Art zeigte uns der amtierende Vizeweltmeister natürlich den bekannten Tölzer-Umdreher mit seinen verschiedenen Varianten und den Tani-otoshi, mit dem er zwei Kämpfe gewonnen hatte. Es wurde fleißig geübt und auch viele Fragen gestellt, Berührungsängste gab es keine. Am Schluß war dann noch Zeit für viele Autogramme [ein Glück das der Name nicht länger ist :-))  ] und auch Fotos konnten gemacht werden.
Die einstimmige Meinung aller, ein Superlehrgang mit einem Spitzenathleten, der auch zum Anfassen war.